Vereinsleben 2019


Heringsessen des MOC


Generalversammlung des MOC

Der MOC-Steinsberg e.V. im ADAC lud am Samstag den 26.02.2019 um 19.00 Uhr zur Generalversammlung 2019 ein. Gleichzeitig, wie schon einige Jahre zuvor, wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung längjährige Mitglieder und die Mitglieder des MOC-Steinberg e.V. im ADAC geehrt die an sportlichen Veranstaltungen in 2018 teilgenommen haben.

 

An dieser Stelle möchte ich der FFW-Weiler einen herzlichen Dank für die Bereitstellung des Versammlungsraumes im FW-Gerätehaus und die einwandfreie Bewirtung aussprechen.

 

Der OV Manfred Wiedl konnte auch in diesem Jahr der Einladung folgen und wurde durch Holger Dietz begrüßt. 

Den beiden Kassenprüfern, die die gewissenhafte Führung der Kasse und die Verwaltung der Finanzen des MOC überprüften und der Versammlung bestätigten ebenfalls ein Dankeschön.

 

Nach der Begrüßung und ein paar einleitenden Worten durch den ersten Vorsitzenden Holger Dietz wurde die Tagesordnung von Volker Dausus, unserem Schriftführer, verlesen.

Dieser Tagesordung folgte dann der Ablauf des Abends.

Zu Beginn wurde dem verstorbenen Mitglied Rolf Amann gedacht.

Als erstes trug dann der erste Vorsitzende Holger Dietz einen Jahresrückblick auf das Jahr 2018 und ein paar persönliche Wünsche und Anliegen die den Verein und das Vereinsleben betrafen vor. Im weiteren Verlauf der Agenda gaben die einzelnen Ressortleiter (Schriftführer / Tourenwart /  Jugendwart / Sportleiter / Kassier) ihren Bericht zu den Aufgabengebieten ab.

 

Nach der Entlastung durch Otto Maier wurden die anstehenden Wahlen durchgeführt.

Da niemand eine schriftliche geheime Wahl, die immer angefragt wurde, beantragt hatte waren die Wahlen recht schnell durchgeführt. Alle bisherigen Amtsinhaber und Beisitzer wurden in ihren Ämtern und Aufgaben bestätigt.

 

Im weiteren Verlauf des Abends durften Holger Dietz (1. Vorsitzender) und Helmut Fischer (Sportleiter) die Ehrung längjähriger Mitglieder des MOC und die sportlich Aktiven des MOC vornehmen.

  

Nach einem abschließenden Wort zum offiziellen Teil der Versammlung, durch Holger Dietz, konnte man zum geselligen Teil übergehen. Dieser begann mit einem, von der FFW- Weiler organisierten, gemeinsamen Essen. Danach wurde die Sitzordnung aufgelockert, man setzte sich hier und da zu Gespächen mit den unterschiedlichsten Themen zusammen. So gegen 22.30 Uhr war die Generalversammlung beendet und die letzten Teilnehmer gingen nach Hause. 

 

Für einen schönen, gelungenen gemeinsamen Abend bedankt sich die Vorstandschaft sehr herzlich bei allen Anwesenden.

Ein Aktivitäten & erfolgreiches und vor allem ein unfallfreies Jahr 2019 wünscht sich der MOC-Steinsberg e.V. im ADAC für alle seine Mitglieder.


Der

MOC-Steinsberg

e.V. im ADAC

wandert

nach Sinsheim

zu

Philipps Renault Museum

Am Sonntag den 10.02.2019 hatte der MOC-Steinsberg e.V. im ADAC zur Wanderung nach Sinsheim zu Philipps Renault Museum eingeladen.

Um besser planen zu können hatte die Vorstandschaft um Anmeldung gebeten. Und siehe da, trotz angesagtem schlechten Wetters, waren alle angemeldeten Pesonen pünktlich um 10.00 Uhr an der ,,Alten Schmiede,, zum Abmarsch eingetroffen.

Die Route wurde operativ aus der Bewegung kurzerhand vor Ort ausgemacht. So lief die Gruppe dann den Triebweg runter, zum Birkenauer Hof vor, über den Buckel zum Immelhäuser Hof und dann am Wald entlang, weißer Stein bis vor zur Autobahn Brücke und dann weiter zum ATM. Im ATM-Restaurant wurde Mittag gegessen und gegen 13.00 Uhr brach man auf in Richtung Renault Museum.

Das Wetter war dem MOC wohl gesonnen bis etwa 10 Gehminuten vor dem Renault Museum. War es die ganze Zeit vorher trocken, stellenweise sogar etwas sonnig so erwischte uns dann doch noch der angesagte Regen. Die Wandergruppe lies sich aber dadurch die gute Laune nicht vermiesen.

Am Museum angekommen erwartete man uns schon und die Führung konnte gleich beginnen. Und was soll man sagen, alle die noch nicht dort waren, waren erstaunt wie viele Exponate in den ,,3 Hallen,, untergebracht waren. Die Autos, Motorräder, Puppen, Kinderwägen, automatische Musikinstrumente, Musikboxen, Fahrräder etc. etc. etc. waren dicht gedrängt auf engstem Raum ausgestellt.

Hr. Philipp selbst führte durch die Hallen und erklärte so manches Exponat, manchmal auch mit einem passenden ,,Anekdötchen,,. Auch ließ er verschiedene ,,automatischen,, Musikinstrumente aufspielen, zur belustugung bzw. zur lustigen Erinnerung der Gruppe.

Nach ca. 1,5 Stunden war die Führung beendet, die MOC-Gruppe trug sich zum Abschied noch ins Gästebuch ein und nach Absprache wer, wie, mit wem, trockenen Fußes nach Hause kommt (es regnete nämlich immer noch) verabscheidete man sich voneinander und trat den Heimweg an.

Zum Abschluss kann / muss man sagen: Wer noch nicht in ,,Philipps Renault Museum,, war !! - es ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Aber nicht vergessen: Man muss sich vor anmelden!!

Gruß Rudi