MOC- Steinsberg e.v. im ADAC

42. Bärencross am Bräunlingsberg

2022.09.18

Am Sonntag den 18.09.2022 veranstaltete der MOC- Steinsberg e.v. im ADAC sein 42. Bärencross. Am Samstag den 17.09.2022 trafen sich die Clubkameraden um das Gelände am Bräunlingsberg, für die Teilnehmer am Bärencross, vorzubereiten. Und weil wir das Bärencross seit 2021 wieder in ,,abgespeckter,, Version veranstalten, d. h. mit weniger Aufwand und kleinerem Umfang (nach dem Motto: back to the roots!!), war der Aufbau von den Anwesenden auch ziemlich schnell erledigt und wir konnten dem Sonntag beruhigt entgegen sehen.

Pünktlich um 07.30 Uhr (+/-) traf man sich am Sonntag am Bräunlingsberg und die ersten Teilnehmer konnten kommen. Trotz des vorhergegangenen Regens der letzten Tage erwartete die Teilnehmer eine tolle Strecke. Diese wurde dieses Jahr auf einem anderen Gelände und in einer noch nie dagewesene Länge abgesteckt. Der Untergrund war, wie man so schön sagt, Werksboden!

Hier an dieser Stelle: Ein großes DANKESCHÖN an die Familie Flach die uns das Gelände wieder zur Verfügung gestellt hatte! Ein solches Entgegenkommen ist heutzutage nicht mehr Selbstverständlich und deshalb besonders erwähnenswert.

Leider wehte den ganzen Tag über ein sehr starker Wind der alle, Helfer, Fahrer und Zuschauer, gehörig ausblies und den Tag gefühlt 10 Grad kälter erscheinen lies. 

So nach und nach trafen dann auch die Teilnehmer ein und man konnte etwas früher als geplant mit dem Training beginnen. Seit letztem Jahr, mit den geänderten ,,Regeln,, wurde nicht mehr in Klassen, nach Terminplan gefahren, sondern Jeder durfte nach seinem eigenen Können, so oft er wollte, die Strecke befahren. Einige nutzen die Gelegenheit und trainierten Kondition, wieder andere wollten ihr Können in Konkurrenz zeigen und fuhren zu zweit sportlich, aber fair, den Parcours Runde um Runde ab. Ein Lob an die Fahrer die Alle sehr diszipliniert und rücksichtsvoll gefahren sind und so der Tag gänzlich ohne Ausfälle an Mensch und Material (außer Kleinigkeiten) abgelaufen ist.

Gegen 16.00 Uhr fing man an die Strecke wieder abzubauen, was auch wieder recht zügig von statten ging. Mach Teilnehmer fuhr noch ein paar Runden auf der, jetzt sehr gut erkennbaren herausgefahrenen, Strecke.

Die Helfer des MOC durften sich über die sehr vielen positiven Rückmeldungen über die Veranstaltung freuen. Die neue - alte Aufmachung kam sehr gut an!

An der ,,Alten Schmiede,, wurde auch gleich wieder das meiste gebrauchte Material verräumt, es bleibt nur noch die Stickel zu sichten, richten, bündeln und wegräumen.

Ich denke, nach dem gestrigen Sonntag, dürfen wir das Bärencross auch ein 43. Mal veranstalten.

Ein DANKESCHÖN an alle Helfer des MOC die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.                                                   Gruß Rudi

Einige Daten zu der Veranstaltung:

-   7 Teilnehmer vom MOC- Steinsberg

-   7 Teilnehmer vom MSC Mauer

- 13 Teilnehmer vom MSC Sandhausen

-    1 Teilnehmer aus ,,Schimmeldewog,, MSC Ulfenbachtal

-  31 Fahrer waren am Start


MOC- Helfer dabei bei der

SBG des MSC - Mauer

09.09.2022

Am 09.09.2022 startete, pünktlich um 09.00 Uhr, der MSC- Mauer seine schon traditionelle ,,Schwere badische Geländefahrt (SBG),,. War es monatelang fast tropisch warm hatte man für das Wetter für diesen Samstag schlechte Vorzeichen. So regnete es in der Nacht zuvor und auch noch am Samstag morgen.

Die Helfer des MOC, die die Sonderprüfung betreuten, mussten über tiefen aufgeweichten Boden ihre Posten beziehen. Entsprechend hatten die Teilnehmer in der ersten Runde so ihre Problemchen mit dem ,,schweren Gelände,,. So mancher Fahrer musste die Hilfe der Streckenposten in Anspruch nehmen. 

Aber, und so soll es auch sein, hat sich das Wetter gebessert und für den Rest der Veranstaltung hatten die Fahrer und Helfer beste Voraussetzungen. Der Boden trocknete ab und die Motorräder konnten auf sogenanntem ,,Werksboden,, über das Gelände bewegt werden.

Wie bestellt fing es dann wieder an zu regnen als, nach dem der letzte Fahrer durch war und der Streckenmarschall den Abbau frei gab, die Strecke abgebaut wurde. So richtig an zu regnen fing es aber erst, zum Glück, als alle Teilnehmer und Helfer im Festzelt saßen und auf die Siegerehrung warteten.

Hier kurz zu erwähnen: Die Versorgung aller war ebenfalls sehr gut vorbereitet.

Die Auswertung ließ auch nicht lange auf sich warten und so konnte der erste Vorsitzende Bernd Bachert, nachdem er sich bei allen die vor / während der Veranstaltung auf bzw. in irgendeiner Weise mitgeholfen hatten gedankt hatte, die Siegerehrung vornehmen.

Denke die Veranstaltung war gelungen und alle können sich auf die nächste Wiederholung freuen.                                        Mit freundlichen Grüßen Rudi 


Sonntagsausfahrt 

MOC-Steinsberg e.V. im ADAC

07.08.2022

Einige Clubkameraden trafen sich am Sonntag den 07.08. um 10.00 Uhr, an der ,,Alten Schmiede,, um eine Tour, der Nase nach, zu fahren.

Diese ,,Sonntagstour,, , die immer an dem Sonntag nach dem Clubabend angesagt und ein fester Bestandteil der MOC- Aktivitäten ist, führte die 5 Biker (Peter, Günther, Roland, Manfred und Ludwig) in Richtung Odenwald/  Neckartal über Lobbach, Allemühl, Eberbach, Hirschhorn, Heddesbach, Schimmeldewog- Mittag im Fischparadies Korsika-, u.a. wieder zurück nach Weiler.

Es war eine schöne Tagestour von 4,5 Stunden (inklusive Mittagessen) Fahrzeit bei 140 gefahrenen Kilometern.

Zu der Ausfahrt an dem Sonntag nach dem Clubabend wäre noch zu sagen:

- Abfahrt immer um 10.00 Uhr an der ,,Alten Schmiede,, Clubheim des MOC, Weiler Steinstraße

- Es kann / darf jeder teilnehmen, Clubmitglieder, Freunde und Bekannte

- Es gibt keine festen Ziel- und Streckenvorgaben

- Jeder der mag, ein Ziel weiß etc. darf / kann die anwesende Gruppe, als Scout, führen (Absprache vor der Abfahrt)

Es kann natürlich auch der Fall sein dass man mal an der ,,Alten Schmiede,, steht und auf weitere Fahrer wartet und es kommt aber keiner. Dann darf man halt alleine eine Runde drehen.

Also, bis zur nächsten Ausfahrt, bleibt gesund, man sieht sich.                                                                                         Grüße Rudi


MOC- Steinsberg e.V

im ADAC

veranstaltet sein alljährliches Kinderferienprogramm

 

,,Fahren, mit dem Fahrrad, im Gelände,,

Wie fast jedes Jahr, wenn nicht wegen Covid etc. abgesagt, veranstaltete der MOC- Steinsberg e.v. im ADAC das Kinderferienprogramm am Samstag den 30.07.2022. ab 14.00 Uhr im vereinseigenen Gelände ,,alter Steinbruch,,.

Es waren 22 Kinder (25 waren max. möglich) gekommen. Darunter dieses Mal nur eine junge Dame die sich aber sehr tapfer, zwischen all den Jungs, schlug und ihr Fahrrad ebenfalls sehr sicher im Gelände bewegte.

Eigentlich war die Anmeldeliste voll, aber am Abend zuvor sagten einige Eltern das Teilnehmen ihrer Kinder sehr kurzfristig ab so dass wir die Kinder auf der Warteliste nicht mehr erreichten um die frei gewordenen Plätze aufzufüllen.

Das MOC- Team war sehr gut vorbereitet und so konnte auch gleich mit der ersten Aktion gestartet werden, nämlich mit ein wenig Theorie

,,Rund ums Fahrrad,,. Timo Wörtz (seines Zeichens Fahrlehrer mit eigener Fahrschule) übernahm diese Aufgabe souverän. Die Kinder durften einen Fragebogen ausfüllen und danach, anhand ihrer eigenen Angaben, ihr eigenes Fahrrad dementsprechend gegenprüfen. So mach kleinerer Mangel wurde dabei dann auch festgestellt.

Z. Bsp. einen Reifen beim dem schon das ,,Innenleben,, zum Vorschein kam, vom Profil war nicht mehr viel vorhanden!!??

Danach wurde, auch wie immer, das zu befahrende Gelände und die Aufgaben im Geschicklichkeit- Parcours zu Fuß abgelaufen und den Kindern erklärt.

Es wurde extra darauf hingewiesen dass alles mit dem Fahrrad gefahren werden ,,kann,, aber nicht gefahren werden ,,muss,,.

Jeder sollte so fahren wie er es sich selbst zutraute!

Nachdem die Mitglieder des MOC die wichtigsten Stellen im Gelände und im Parcours mit ,,Streckenposten,, besetzt hatten wurde den Kindern das freie Fahren erlaubt. Das Gelände war, durch die lange Trockenheit und das frühe mähen der Grasflächen (ein Danke an Martin), sehr gut befahrbar.

Zuvor wurde aber noch einmal darauf hingewiesen, wegen der sommerlich hohen Temperaturen, das Trinken nicht zu vergessen!!!!!!!

Einige Kinder waren schon mehrmals dabei und wussten schon wo im Gelände sie ihren größten Spass haben werden und fuhren gleich los. ,,Neulinge,, gingen dagegen etwas vorsichtiger an die Aufgaben des Parcours und das Geländefahren heran um zuerst einmal alles kennen zu lernen.

Aber schon nach kurzer Zeit war diese Phase vorbei und die Kinder ließen sich auch nicht (mehr) durch die etwas größere ,,Abfahrt,, abhalten den kompletten Geländekurs zu durchfahren. Erstaunlich dabei auch mit welcher Ausdauer die Kinder, bei den doch sehr warmen Temperaturen, ihre Fahrräder durchs Gelände bewegten. Im Einzelnen musste hier mal ein Kinnriemen richtig einstellt werden, dort ein Pflaster für den Finger angebracht, weil man vom festen Halten des Griffs eine Blase bekommen hatte. Aber sonst verlief der Nachmittag unfallfrei, was auch die zeigt mit welcher Disziplin und Vorsicht die Kinder unterwegs waren. So hatten es sich die Macher des MOC auch gewünscht. Hier ein Lob an die Kinder!..

Ein Wespenstich, ganz am Ende des Tages, war für einem Jungen kurzfristig etwas unangenehm. Aber mit einem Kühl- Pad und Handtuch- Wickel war das aber auch bald wieder I.O. 

Zur ,,Halbzeit,, des Nachmittages gab es dann auch wieder, für jeden eine - oder auch zwei :-), Grillwurst (von Grillmeister Dieter zubereitet). Nach dieser Stärkung ging's in die zweite Off Road- Runde.

Die Zeit verging, bei soviel Aktivität, sehr schnell und um 16.40 Uhr rief die Kinder zusammen für ein paar abschließende Worte die sich unser Vereinsvorstand

Holger Dietz nicht nehmen ließ. Man machte noch ein gemeinsames Abschlussbild und die Kinder durften sich jeder vom ,,Präsente- Tisch,, etwas nehmen. Außerdem erhielt jeder Teilnehmer noch einen MOC- Schlüsselanhänger.

Der Nachmittag hatte sichtlich nicht nur den Teilnehmer,  sondern auch dem Team des MOC, sehr viel Spaß gemacht. Also- bis zum nächsten Mal.

Hier noch ein Dankeschön an alle Helfer, des MOC, dieser Aktion.                                                                                                                                    Grüße Rudi


MOC- Steinsberg e.V. im ADAC

hilft bei der

HD-  Historic 2022

Am 09.07.2022 wurde der MOC, nach mehrjähriger Pause wegen Covid 19, wieder gebeten bei der HD- Historic 2022 mitzuhelfen. Dieses mal fielen dem MOC wieder 2 Aufgaben zu. Einmal die Sonderprüfung auf dem Parkplatz beim Hoffe- Fussballstadion (PreZero- Arena) und einmal die Durchgangskontrolle (DK) beim MOC- Clubheim ,,Alte Schmiede,,.

Um 05.45 Uhr in der Früh traf man sich beim Parkplatz um alles (Start, Wegpfeile, Absperrungen, Kontrollplätze, Zeitnahmen, Ziel) für die Teilnehmer der HD- Rallye vorzubereiten. Dazu hatte man einen genauen Aufbauplan der Veranstaltungsleitung! Das Vorausfahrzeug des ADAC prüfte dann die Arbeit des MOC und gab den Parcours frei.

Um kurz nach 07.00 Uhr kamen dann auch schon die ersten Fahrer mit ihren historischen Gefährten. Ab dann trafen die Fahrzeuge fast im Minutentakt ein um den Parcours zu durchfahren. Gegen 10.30 Uhr zeigte das ADAC- Schlussfahrzeug an dass alle 187 Teilnehmer/ Fahrzeuge durch gekommen sind und dieser Teil der Aufgabe somit erledigt war.

Die Helfer bauten alles wieder ab und verabreden sich für 12.00 Uhr an der ,,Alten Schmiede,, um die Vorbereitungen der DK zu treffen.

Für die DK erwartete der MOC auch Gäste / Zuschauer. Deshalb bereitete man einen kleine Imbiss, Kaffe & Kuchen und verschiedene kalte Getränke, vor. Bistrotische & Sitzgelegenheiten wurden, an schattigen Plätzen, aufgestellt.

Besonders die ,,Kuchen,, wurden von den Gästen gelobt. Hier den Spendern ein danke schön dafür.

Der MOC war gerüstet und die Fahrer & Fahrzeuge konnten kommen. Die Gäste waren schon lange vor dem Eintreffen des ersten Oldtimers eingetroffen. Das machte aber nichts. Man kannte sich und man unterhielt sich über das was man erwartete. Ein Programmheft, das ausgegeben wurde, erzeugte Vorfreude, weil darin alle Teilnehmer & Fahrzeuge, mit Bild, aufgelistet waren.

Kurzfristig teilte uns der ADAC mit dass dieses Jahr auch ein Sprecher vor Ort sein würde der etwas über die Teilnehmer erzählen konnte. So kam dann auch eine Dame ,,Linda,, die den Job übernehmen sollte. Bemerkung: Passend zur Veranstaltung trug Linda ein blaues ,,Rockabilly- Petticoat- Kleid!

Kurz nach 15.00 Uhr kamen dann die ersten Fahrzeuge. Das Publikum empfing diese mit einem herzlichen Applaus. Waren am Morgen die Fahrzeuge noch schön der Reihe nach (Startnummer) zur Sonderprüfung erschienen, war nun die Reihenfolge, aufgrund verschiedener Gründe, wild durcheinander gewürfelt.

,,Linda,, ,die Sprecherin, machte ihre Sache sehr gut und begrüßte jeden einzelnen Teilnehmer mit Name(n), nannte Modell und Baujahr der Fahrzeuge und  die Startnummer. Fand auch die Zeit ab und zu ein paar Worte mit den Insassen der Autos zu wechseln. So manches Späßchen wurde auch dabei gemacht!

Den Zuschauern merkte man an dass auch sie von den Oldtimern begeistert waren. 

Zum Glück war der Himmel zeitweise etwas bedeckt und machte die Zeit an der DK erträglicher. War es doch den ganzen Tag sehr warm.

Nachdem auch an der ,,Alten Schmiede,, der letzte Fahrer durch war machten sich die Helfer auch schon wieder daran alles wegzuräumen. Am Ende war alles wieder an Ort und Stelle verräumt.

AN  DIESER  STELLE  ALLEN  HELFERN/ INNEN  EIN  GROSSES  DANKESCHÖN  FÜR  DAS  GELINGEN  DIESER  VERANSTALTUNG.  DANKESCHÖN!! 

 

Wünsche allen eine schöne Woche, gute Zeit und bleibt gesund.                                                                                                                                   Grüße Rudi


MOC- Steinsberg e.V. im ADAC

Generalversammlung 18.06.2022

 

 

 

Der MOC hatte am 18.06.2022 seine Mitglieder, nach langer Pause, wieder zur Generalversammlung eingeladen. Man traf sich um 19.00 Uhr in Weiler im Feuerwehrgerätehaus.

 

Für die zur Verfügungstellung des Sitzungsraumes bedanken wir uns recht herzlich bei der Weilerer Feuerwehr.

Aber nicht nur dafür ein DANKE SCHÖN, auch dafür, dass die FFW- Weiler die Bewirtung (Getränke, Essen) übernommen hatte.

 

Die Versammlung war regelkonform einberufen worden und die Tagesordnung war ausgelegt. So konnte jeder sich einen Überblick verschaffen wie der Abend, im Einzelnen, ablaufen sollte.

 

Alles, im Einzelnen, wieder zu geben würde hier den Rahmen sprengen. Deshalb ein kurzer Abriss und wichtigsten Eckpunkte hier in diesem Bericht.

Jeder der nicht dabei war darf sich jederzeit gerne bei Holger Dietz über weitere Einzelheiten erkundigen.

 

Zur Generalversammlung waren 21 Vereinsmitglieder erschienen. Davon sind 18 beim ADAC Mitglied. Als Gast war OV Manfred Wiedl anwesend.

Vorab hier zu sagen wäre, dass Manfred Wiedl ein paar Worte an den Verein richtete in denen er erwähnte wie wichtig Vereine für den Ort, wie wichtig aktive Mitglieder für die Vereine sind und dass er, auch im örtlichen Vereinsgeschehen erkennt, was die zurückliegende Zeit mit Corona für Auswirkungen auf die Vereine hatte. Und hier waren nicht die positiven Auswirkungen gemeint! 

 

Gleich zu Beginn wurde den verstorbenen Vereinsmitgliedern gedacht.

So verstarben 2020 Wolfram Abele im Alter von 80 Jahren und 2022 Dirk Kesel im Alter von 55 Jahren.

Dirk war, vor seinem tragischen Unfall 2015, ab 2012 erster Vorsitzender des MOC.

 

Es folgten die Berichte des 1. Vorsitzenden und der einzelnen Ressortleiter. Hier hatte Holger Dietz schon den ersten großen Part, musste er doch die Berichte des Schriftführers (Volker Dausus), des Tourenwarts (Thorsten Herrmann) und des Jugendwarts (Bernd Hockenberger) vortragen. Diese waren alle entschuldigt und konnten aus privaten Angelegenheiten nicht an der GV teilnehmen.

Sportwart (Helmut Fischer) und Schatzmeister (Steffen Fischer) waren anwesend und konnten ihre Berichte über die Ereignisse, Fakten und Daten selbst vortragen.

 

Der Schatzmeister konnte trotz der vielen abgesagten Aktionen (BärenCross, Classiker etc.) dennoch ein Plus in der Kasse verzeichnen. Das lag aber auch daran, dass uns der ADAC, trotz allem den Vereinszuschuss gewährte.

Steffen Fischer stellte, auf Nachfrage, die Finanzen des Vereines dann noch im Einzelnen genauer dar. 

 

Nach der vielen Administration wurde die Vorstandschaft und der Schatzmeister im Einzelnen, von Clubmitglied Günter Flach, einstimmig entlastet.

 

Als nächster Punkt standen die Wahlen auf dem Programm.

Und weil auch der 1. Vorsitzende gewählt werden musste übernahm für kurze Zeit Manfred Wiedl das Wort und leitete diese Wahl. 

Nach der Bitte um Vorschläge für dieses Amt 1. Vorsitzender konnte man gleich zur Wahl schreiten. Da keine weiteren Vorschläge abgegeben wurde und Holger Dietz, auf Anfrage das Amt wieder übernehmen wollte und auch niemand die geheime Wahl beantragte, schritt man zur Wahl. Holger Dietz wurde wieder einstimmig als erster Vorsitzender des Vereins wieder gewählt.

 

Holger Dietz griff, nach seiner Wiederwahl, sofort wieder ins Geschehen ein und führte die noch anstehenden Wahlen weiter.

Das Wahlprozedere wurde nun für den Schatzmeister, den Schriftführer, den Sportleiter, den Beisitzer Wirtschaftswesen und die beiden ADAC- Delegierten, wiederholt.

Hier ist zu bemerken, dass nicht alle Ämter wieder besetzt werden konnten! 

 

In der Runde der Vorstandschaft des MOC dürfen wir, als neuen Schriftführer, Marco Flach begrüßen.

Nicht besetzt werden konnte das Amt des Beisitzers Wirtschaftswesen.

 

An dieser Stelle ein DANKE SCHÖN an die Mitglieder die ein Amt bekleidet haben und es aus welchem Grund auch immer abgegeben haben und ein DANKE SCHÖN an die, die sich dazu bereit erklärt haben einen Posten zu übernehmen.

 

Nachdem die Wahlen beendet waren war der nächste Punkt des Abends, die Ehrungen!

Hier nun, in Form einer Liste, die zu ehrenden Mitglieder.

 

Für 10 Jahre MOC- Mitgliedschaft wurden, mit der Vergabe einer Ehrennadel, geehrt:

Martin Beetz, Günter Grittner, Mario Neuberger, Thomas Vogt und Heribert Wille

 

Für 25 Jahre MOC- Mitgliedschaft wurden, mit der Vergabe einer Ehrennadel, geehrt:

Manfred Englert, Werner Hauke, Hermann Layer, Wolfram Lörinc, Daniel Müller, Dieter Stickel und Arno Willatowski

 

Zu Ehrenmitgliedern wurden, nach mind. 25 Jahren MOC- Mitgliedschaft und 

70 Lebensjahren, mit einer Urkunde und einem Präsent, ernannt:

Stefan Ehrhardt, Erich Fischer, Horst Rudy, Günter Volz und Hans- Peter Volz

 

Ines Maier wurde verspätet, eben wegen der Corona- Zeit, aus dem Amt Beisitzer Wirtschaftswesen verabschiedet. Sie schied 2019 aus dem Amt aus das seit dem Werner Hofbauer inne hatte. Aber auch er gab, an diesem Abend, das Amt aus persönlichen Gründen nun ab.

 

Der MOC hatte auch die Geburtstage der ältesten Mitglieder nicht vergessen. So konnte man 

Wolfgang Reich zu 75 Jahren, Dieter Kesel zu 80 Jahren, Kurt Abele zu 85 Jahren und Hans Dietz zu 90 Jahren gratulieren.

 

Allen einen herzlichen Glückwunsch.

(Leider waren nur die wenigsten der zu Ehrenden anwesend. Die Präsente und Urkunden werden den Gratulanten zeitnah nachgereicht)

 

Nach dem die GV doch, alles in allem, zügig und erfolgreich (in den meisten Punkten jedenfalls) abgelaufen war konnte man zum gemütlichen Teil übergehen.

Das Essen wurde serviert und so saß man, bei guter Bewirtung, noch lange beieinander und erzählte von Vergangenem oder von dem was noch kommt.

 

                                                                                                                                                                              Grüße an alle, Rudi


 

MOC-Steinsberg e.V. im ADAC

veranstaltet seine

2. ORIENTIERUNGSFAHRT

,,Rund um den Steinsberg,,

 

 

 

Am Sonntag den 22.05.2022 veranstaltete der MOC seine 2. Orientierungsfahrt. Beim Clubheim ,,Alte Schmiede,, war Treff, Start & Endpunkt der Fahrt. Die Clubmitglieder planten eine Strecke von ca. 180 km, zuerst Richtung Rheinebene (Ubstadt/ Weiher) und dann, in einem großen Bogen u. a. durch's Zabergäu führend, wieder zurück zur ,,Alten Schmiede,,. Im Verlauf der Strecke waren unterwegs, in 5 verschiedenen Orten, Fragen zu beantworten und, an 3 verschiedenen Punkten, Spiele zu spielen. 

Jeder Teilnehmer erhielt beim Start, es waren knapp 50 Starter dieses Mal, ein detailliert gestaltetes Road- Book nach dem die verschiedenen Punkte angefahren werden mussten.

An der ,,Alten Schmiede,, wurden das ,,Startspiel,, und das ,,Endspiel,, von den Teilnehmern gemeistert. Aus der Summe der erreichten Punkte, aus Fragen & Spielen, ermittelte dann das Auswerte- Team den bzw. die Sieger. 

Die Fahrer & Beifahrer/ innen, wurden an der ,,Alten Schmiede,, nach gewohnter MOC- Manier mit Kaffee, Kuchen, Kaltgetränke aller Art, Grillwurst, Wurstsalat, Butterbrezel etc. verwöhnt. Es waren Pavillons und Sitzmöglichkeiten aufgestellt, so konnte man sich, nach der Ausfahrt, noch ein wenig entspannen und auf die Siegerehrung warten.

Ziemlich pünktlich wurde dann diese ,,Siegerehrung,, dann auch vorgenommen. Kurzfristig plante der MOC noch eine Beifahrer- Klasse und der/ die Jüngste des Tages bekam auch einen ,,Pokal,,.

Die MOC- Mitglieder freuten sich am Ende des Tages über eine wirklich sehr gelungene Veranstaltung. An dieser Stelle ein großes ,,Danke schön,, an alle die dazu beigetragen haben dass die Veranstaltung rund herum gelungen war.

Dass das Wetter natürlich so herrlich schön war- das war nicht unser verdienst :-)., aber sehr von Vorteil!

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.                                                                                                                     Grüße Rudi